Loading Events

« All Events

  • This event has passed.

Generation Game – Reden wir endlich über Spiele

10 July 2015 @ 13:0019:00

Free

 

Am 10. Juli 2015 findet im Haus der Berliner Festspiele die Veranstaltung “Generation Game” statt.

Spielentwickler, Wissenschaftler, Experten für Game Thinking und Kreativschaffende geben praxisnahe Einblicke in die “Spielifizierung” von Wirtschaft, Gesellschaft, Theater und Bildung.

Knapp 30 Millionen Deutsche spielen regelmäßig digitale Spiele. Fast die Hälfte dieser Spieler sind Frauen und jeder fünfte über 50. Es sind längst nicht mehr nur die jungen Männer, die zocken. Alle tun es. Spiele entwickeln sich zum Leitmedium der Zukunft. Und diese Entwicklung bleibt nicht beim Unterhaltungsmarkt stehen. Spielmechanismen dringen in alle Bereiche der Gesellschaft vor, egal ob Wirtschaft, Politik, Stadtraum oder Bildung. Von interaktiven Verkehrsampeln über Computerspiele im Theater, Spiele in der Suchttherapie bis hin zur “Spielifizierung” von Unternehmen, im Recruiting, in der Entwicklung oder im Projektmanagement. Immer mehr Anwendungen, Produkte und Prozesse werden unter zur Hilfenahme von Spielelementen und den Erfahrungen von Game Designern gestaltet.

Doch die Vielfalt und der Wirkungsgrad dieser Entwicklung werden bisher wenig in der Öffentlichkeit wahrgenommen. Dabei wird die kommende Generation mehr denn je durch interaktive Medien sozialisiert sein. Die Veranstaltung “Generation Game” rückt daher die große Vielfalt in den Fokus mit dem Ziel, Spiele nicht nur als Kulturgut sondern als zentrales Moment der Gesellschaft zu verstehen und richtet sich daher nicht an ein Fachpublikum sondern an Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden, Bildungseinrichtungen und an Kulturinteressierte. Bewusst wird mit dem Haus der Berliner Festspiele ein Veranstaltungsort gewählt, der nicht für digitale Spiele steht. Durch die Kooperation mit den Branchenverbänden für digitale Spiele GAME und BIU und dem Deutschen Bühnenverein als Verband der Theater entsteht die Rahmung aus alten und neuen Spielstätten, in der sich diese spannende Entwicklung vollzieht.

Für die Veranstaltung wird zudem ein interaktiver Ansatz gewählt – denn Spiele sollten durchs Spielen vermittelt werden. Game Designer, Wissenschaftler, Akteure und Kreativschaffende stellen in kurzen Sessions ihre Projekte und Arbeiten praxisnah vor. Unterschiedliche Spiele können getestet und Fragen in kleinen Runden diskutiert werden. Eingerahmt wird das Programm durch die interaktive Eröffnungsperformance “Escape from the Sidestage” und ein abschließendes Get-together. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten vielfältige Eindrücke, wie Spiele in Wirtschaft, Kultur, Bildung oder Politik neue Möglichkeitsräume eröffnen. 

Termin und Ort:
10.07.2015
13.00 – 19.00 Uhr
Haus der Berliner Festspiele
Schaperstr. 24
10719 Berlin 

Referenten:
Amelie Künzler & Sandro Engel, Urban Invention
Christian Huberts, GA Hochschule
Franka Futterlieb, urbn pockts
Philip Steimel, machina eX
Christoph Brosius, Die Hobrechts GmbH
Berliner Festspiele
BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V.
GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V.
Creative Gaming e.V.
Gaming Lab der Leuphana Universität Lüneburg
Lutz Woellert, DIE SPIELMACHER
Cay Kellinghusen & Cyrill Etter, Game Science Center Berlin

Der Eintritt ist kostenfrei. Um Anmeldung an anmeldung@kreativ-bund.de bis zum 8.07.2015 wird gebeten, die Teilnehmerzahl der Veranstaltung ist begrenzt. 

Veranstalter ist das Kompetenzzentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes in Kooperation mit den Berliner Festspielen, dem Deutschen Bühnenverein, dem BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V., dem GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. und media.net Berlin-Brandenburg e.V.

 

Venue

Haus der Berliner Festspiele
Schaperstr. 24
Berlin, 10719 Germany
+ Google Map
Website:
http://www.berlinerfestspiele.de/